Coronavirus: Aktuelle Informationen

Stand: 12. Juni 2020

Das Coronavirus ist seit einiger Zeit in Deutschland angekommen. Um eine Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und möglichst viele Menschen gesund zu behalten, müssen wir alle mithelfen. Wir als Mainzer Volksbank nehmen das Thema sehr ernst und möchten die Gesundheit unserer Kund:innen und Mitarbeiter:innen schützen. Um der Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken, kann es teilweise zu Einschränkungen kommen. Was Sie im Umgang mit Geld und Bankdienstleistungen wissen müssen, haben wir für Sie im Überblick zusammengefasst.

Gemeinsam bleiben wir gesund.

Aktuelle Empfehlung: Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte möglichst ansteckungsfrei.

  • Ergänzen Sie Ihr Konto um einen elektronischen Zugang,
  • nutzen Sie das Telefonbanking unter 06131-148-8000,
  • installieren Sie sich die VR-BankingApp,
  • nutzen Sie das elektronische Postfach mit elektronischem Kontoauszug
  • und zahlen Sie kontaktlos oder mit den Smartphone.

Telefonberatung und -service

Wir sind in jeder Lebenslage für Sie da, auch in diesen schwierigen Zeiten. Unsere Berater:innen stehen Ihnen auch weiterhin für eine persönliche Telefonberatung zur Verfügung. Darüber hinaus können Sie jederzeit unsere MVBdirekt unter der Telefonnummer 06131 - 148-8000 für das Telefonbanking kontaktieren.

Wichtige Fragen und Antworten



Filialen & Regionalcenter

Wir sind wieder in allen unseren Regionalcentern und Filialen zu den gewohnten Öffnungszeiten da!

Unser CampusBanking ist wieder besetzt, sobald der Präsenzbetrieb an der Hochschule startet.

Bargeld

Wie komme ich an Bargeld?

Unsere Geldautomaten sind weiterhin in Betrieb. In unseren Selbstbedienungs-Stellen steht Ihnen unsere Technik an 7 Tagen in der Woche zur Verfügung. Auch dann, wenn aufgrund einer gestiegenen Infektionszahl vorrübergehend wieder Filialen geschlossenen werden sollten.

BITTE BEACHTEN SIE:
Zum 01.06.2020 werden die Geldautomatennetze der kooperierenden Regionalbanken wieder auf Normalbetrieb geschaltet.

In der Hochphase der Corona-Krise und der damit verbundenen Kontaktbeschränkungen hatten Volksbank Alzey-Worms, Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück, Sparkasse Mainz und Sparkasse Rhein-Nahe sowie die Mainzer Volksbank Geldabhebungen für Kundinnen und Kunden der jeweils anderen Häuser kostenfrei ermöglicht. Mit dem Verzicht auf das regulär vereinbarte Abhebungsentgelt für Fremdkunden unterstützten wir gemeinsam mit den genannten Regionalbanken das Ziel, Versorgungswege noch kürzer und damit Kontaktwahrscheinlichkeiten so niedrig, wie möglich zu halten.

Hintergrund sind die inzwischen erfolgten Lockerungen der Beschränkungen des öffentlichen Lebens, sodass weitgehend keine Einschränkungen der Alltagsmobilität durch Corona mehr vorliegen. Ausgenommen von der Rückkehr zur normalen Verfahrensweise sind weiterhin die Kooperationsstandorte, an denen gemeinsame SB-Filialen und Automaten durch jeweils zwei oder drei Institute betrieben werden. An diesen Standorten wird unverändert dauerhaft auf Abhebeentgelte für Kunden des jeweils anderen Kooperationspartners verzichtet.

An dieser Stelle wollen wir uns bei den anderen Instituten für die unkomplizierte Aktion und das für die Region wichtige Zeichen bedanken.

Unseren Kunden empfehlen wir, sich weiterhin an die individuellen Schutzmaßnahmen zur Händehygiene und Hustenetikette des Robert-Koch-Institutes zu halten.

Schutzmaßnahmen

Wie bereitet sich die Mainzer Volksbank auf die Mund-Nasen-Bedeckung vor?

Die Mainzer Volksbank (MVB) hat sich bereits jetzt auf die ab 27. April 2020 geltende Pflicht einer Mund-Nasen-Bedeckung bzw. eine sogenannte Alltagsmaske in Rheinland-Pfalz vorbereitet. Diese Maßnahmen erweitern die bestehenden Schutzmaßnahmen in den öffentlichen Räumlichkeiten der MVB, wie die Distanz- und Abstandshaltung, Spritzschutzwände oder auch die jeweilige Zutrittsbeschränkung in den Filialen und Regionalcentern.

Die gesetzliche Pflicht einer Mund-Nasen-Bedeckung betrifft in Rheinland-Pfalz explizit auch den Publikumsbereich von Bankfilialen. Daher tragen die Mitarbeiter:innen der Mainzer Volksbank im Kundenverkehr entsprechende Mund-Nasen-Masken. Besucher:innen werden durch Hinweisschilder am Eingang der Filialen und Regionalcenter der Mainzer Volksbank gebeten, Mund und Nase mit einer entsprechenden Maske zu bedecken.

Die getroffenen Maßnahmen der MVB sowie alle aktuellen Einschränkungen haben zum Ziel, die Gesundheit der Kund:innen als auch der Mitarbeiter:innen zu schützen.
Aktuelle Entwicklungen und Informationen sind auch über ihre Social-Media Kanäle einsehbar.

Ist die Mainzer Volksbank auf das Coronavirus vorbereitet?

Als Kreditinstitut haben wir Notfallpläne für viele verschiedene Szenarien, um die Fortführung des Geschäftsbetriebes gewährleisten zu können. Ziel ist es, jederzeit die Geschäfte unserer Kunden aufrecht zu erhalten und einen entsprechenden Ablauf innerhalb der Bank zu gewährleisten.

Um schnell und optimal auf die Empfehlungen der Gesundheitsbehörden und des Robert-Koch-Institutes reagieren zu können, haben wir uns an die momentanen Gegebenheiten angepasst und ein entsprechendes Gremium gebildet, das regelmäßig über die aktuelle Lage berät. Dieses Vorgehen entspricht auch dem bei vorherigen, vergleichbaren Situationen, wie beispielsweise bei H5N1 (Vogelgrippe) oder SARS.

Wie schützt die Mainzer Volksbank ihre Mitarbeitenden?

Neben der Sensibilisierung der Infektionsvorbeugung gem. des Robert-Koch-Instituts, haben wir bis auf Weiteres Veranstaltungen und Dienstreisen abgesagt. Sollten sich bei Mitarbeitenden Anzeichen ergeben, dass sie infiziert sein könnten, sind Untersuchungen beim Hausarzt/ Gesundheitsamt vorgesehen. Bis zur Klärung des Verdachtes sind die betroffenen Mitarbeitenden vom Dienst freigestellt und bleiben zuhause.

Was tut die Mainzer Volksbank, um die Infektionskette zu unterbrechen?

In erster Linie befolgen wir die Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes und der staatlichen Stellen. Dazu gehören eine Sensibilisierung für eine entsprechende Handhygiene, das richtige Husten bzw. Niesen in die Armbeuge sowie der vorübergehende Verzicht auf einen Handschlag, Dienstreisen und Kundenveranstaltungen. Darüberhinaus führen wir die meisten internen Meetings nicht mehr in Präsenz, sondern über (Video-) Telefonie durch und nehmen eine räumliche Trennungen in Schlüsselabteilungen vor. Zum Beispiel werden Teile von Abteilungen in nicht mehr besetzten Filialräumlichkeiten untergebracht, um eine dezentrale Struktur innerhalb des Hauses zu gewährleisten. Damit sorgen wir vor, um den Bankbetrieb auch bei evtl. Erkrankungen weiterhin gewährleistet zu können. 

Zudem reinigen und desinfizieren wir regelmäßig Flächen, wie zum Beispiel Tür- und Fenstergriffe, Wasserhähne, Fahrstuhlknöpfe und Geldautomaten. Dies tun wir als Vorsichtsmaßnahme, denn eine Übertragung über Oberflächen, die kurz zuvor mit Viren kontaminiert wurden, sind durch Schmierinfektionen denkbar. Eine Übertragung über unbelebte Oberflächen ist aber bisher nicht dokumentiert bzw. liegen laut Bundesamt für Risikobewertung noch keine genauen Erkenntnisse vor.

Wie schützt die Mainzer Volksbank ihre Kund:innen vor einer Ansteckung?

  • Wir reinigen und desinfizieren in regelmäßigen Abständen die SB-Geräte und insbesondere die Oberflächen, die direkten Hautkontakt zum Kunden haben (Touchpads, Bildschirme, Tastenfelder, etc.). Da sich Coronaviren in der Regel von Mensch zu Mensch übertragen, sind Geldautomaten oder SB-Geräte nicht mehr oder weniger gefährlich als andere öffentliche Gegenstände. Eine Ansteckung über Oberflächen, die sich nicht im direkten Umfeld eines Erkrankten befinden, erscheint daher unwahrscheinlich, zudem auch bislang keine Fälle einer solchen Übertragung vorliegen. Auch hier gilt, dass eine gründliche Handhygiene wichtiger Teil der Vorsorge ist, für die alle etwas tun können.
  • Eine Ansteckung über eine sogenannte Schmierinfektion auf unbelebten Oberflächen ist laut Robert-Koch-Institut denkbar, bislang aber noch nicht dokumentiert. Auch Bundesbankvorstand Johannes Beermann hat darauf hingewiesen, dass kein besonders Infektionsrisiko für die Bevölkerung von Bargeld ausgeht. Daher ist davon auszugehen, dass Geldscheine und Münzen nicht mehr oder weniger gefährlich sind als zum Beispiel Zeitungen oder Mobiltelefone. Eine Desinfektion unseres Bargeldbestandes findet aus diesem Grund nicht statt und wird seitens staatlicher Stellen auch nicht vorgeschrieben. Auch hier gilt, nicht nur in Zeiten von Corona: Lieber einmal mehr die Hände richtig waschen.
    Sollten Sie trotzdem (vorsorglich) auf Bargeld verzichten wollen, empfehlen wir Ihnen unsere Karten oder das kontaktlose Bezahlen über Ihr Android- oder Apple-Smartphone.
Wertpapiere

Was muss ich beachten, wenn ich Wertpapiere besitze?

Insbesondere in der aktuellen Lage stehen wir als finanzieller Partner an Ihrer Seite. Unsere Kolleginnen und Kollegen beraten Sie gerne und beantworten Ihre Fragen rund um das Thema Wertpapiere.

Vereinbaren Sie einen Termin unter 06131 - 148-8000.

Baufinanzierung

Was passiert mit meiner Baufinanzierung bei Kurzarbeit?

Insbesondere in der aktuellen Lage stehen wir als finanzieller Partner an Ihrer Seite. Sollten Sie aufgrund der aktuellen Corona-Krise von Kurzarbeit betroffen sein und einen finanziellen Engpass haben, beraten unsere Kolleginnen und Kollegen Sie gerne, um gemeinsam eine passende Lösung zu finden.

Vereinbaren Sie einen Termin unter 06131 - 148-8000.

Betrug

Gibt es aktuell Phishing-Mails zu Corona?

Wir warnen vor E-Mails, in denen Betrüger angeblich im Namen der Volksbanken Raiffeisenbanken dazu auffordern, die Kundendaten zu aktualisieren. Als Vorwand nennen sie die Sicherstellung der Kommunikation zwischen Bank und Kunde in Zeiten des Coronavirus. Auf diese Weise versuchen die Betrüger, an Zugangsdaten und personenbezogene Informationen zu gelangen.

Erfahren Sie mehr.

FAQ Coronavirus

Das Robert-Koch-Institut hat eine FAQ Liste mit Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus SARS-CoV-2 zusammengestellt.

Bankgeschäfte von zuhause



Online-Banking

Mit dem Online-Banking behalten Sie ganz einfach den Überblick über Ihre Bankgeschäfte und sind unabhängig von den Öffnungszeiten.

 

VR-BankingApp

Ungeachtet zukünftiger Entwicklungen haben Sie mit der VR-BankingApp Ihre Finanzen immer und überall im Blick, auch von unterwegs. Zudem steht Ihnen eine Vielzahl nützlicher Funktionen zur Verfügung.

Online Konto

Schließen Sie noch heute, bequem von zuhause aus und in 5 Minuten per Video-Identifizierung unser MVB-Onlinekonto ab. Das Girokonto ist ideal für Kunden, die ihren Zahlungsverkehr hauptsächlich elektronisch und selbstständig erledigen möchten.

Elektronische Kontoauszüge

Warum auf Papier, wenn es auch digital geht? Sparen Sie sich mit dem elektronischen Postfach den Weg zum Auszugsdrucker und genießen Sie viele Vorteile.