Dritter Platz beim „Großen Stern des Sports“ in Gold

Mainzer Volksbank fährt mit TUS Sörgenloch nach Berlin

Von links: Uwe Abel (Vorsitzender des Vorstands der Mainzer Volksbank) Joachim Gauck (Bundespräsident) Petra Regelin (Landessportbund) Susanne Szeder (Pressewartin TuS Sörgenloch) Walter Desch (Vizepräsident Kommunikation Landessportbund RLP)

Mainz, 28.1.2015. Der Mehrgenerationenplatz des Turn- und Sportverein Sörgenloch hatte nicht nur die Jury der Mainzer Volksbank auf Regionalebene, sondern auch die auf Landesebene für Rheinland-Pfalz einberufenen Juroren überzeugt. Jetzt konnten die Abgesandten des Vereins gemeinsam mit den Vorständen der Mainzer Volksbank in Berlin die Ehrung aus den Händen des Bundespräsidenten Joachim Gauck entgegennehmen.

„Wir sind stolz wie Bolle. Wir konnten schon unsere anderen beiden Sterne kaum fassen. Aber dass wir jetzt sogar auf Bundesebene unter die TOP-3 gekommen sind, ist unfassbar. Es ist unglaublich, dass unsere Idee so gut ankommt und jetzt vielleicht sogar durch die mediale Aufmerksamkeit Schule machen kann“, berichtet die Pressesprecherin des Vereins, Susanne Szeder begeistert. Und Vorstand Thorsten Wettig ergänzt: „Dass wir hier bei dieser Preisverleihung mit dabei sind ist grandios. Mit uns freut sich die ganze Gemeinde Sörgenloch!“

Auch der Vorsitzende des Vorstands der MVB, Uwe Abel, ist angetan vom Erfolg des Breitensport-Awards: „Unsere Erfolge – im letzten Jahr mit dem TSV Schott, in diesem Jahr mit dem TUS Sörgenloch – zeigen uns, dass wir mit unserem Engagement richtig agieren, die Sportvereine aus unserer Region zu fördern, und damit einen Beitrag zur Gesundheit, zu sportlichen Höchstleistungen und letztlich zum gesellschaftlichen Zusammenhalt zu leisten. Daher werden wir der Aufforderung unseres Dachverbandes und des DOSB auch in 2015 wieder nachkommen und Bewerbungen von Sportvereinen um den ‚Großen Stern des Sports‘ in Bronze gerne annehmen. Gerade am TuS Sörgenloch kann man erkennen, dass neben dem sportlichen und dem Generationen-Aspekt vor allem auch zählt, miteinander zu reden. Das ist im Zeitalter der sozialen Medien etwas in Vergessenheit geraten. Auf dem Generationensportplatz funktioniert es altersübergreifend.“

Insgesamt waren 17 Sportvereine nach Berlin geladen. Darunter 14, die einen Förderpreis in Höhe von jeweils 1.000 Euro von Bundespräsident Joachim Gauck, DOSB-Präsident Alfons Hörmann und dem Präsidenten des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Uwe Fröhlich, entgegennehmen durften.

Die ersten drei Plätze erhielten:

1.    Platz (EUR 10.000):          Team Bananenflanke,
                                             Volksbank Regensburg eG

2.    Platz (EUR 7.500):            Kinder- und Jugendcircus Montelino Potsdam,
                                             Berliner Volksbank eG

3.    Platz  (EUR 5.000):           TuS Sörgenloch 1953 e.V.,
                                             Mainzer Volksbank eG

Bildergalerie von der Verleihung am 28.01.2014 in Berlin