Grundsteinlegung am Heiligkreuz-Baufeld 11

MVB finanziert nachhaltiges Bauen

Am 28.8.2021 fand die Grundsteinlegung der 3 Baugruppen Z.WO eG, 49°Nord und MainzHeiligKreuz statt.

Alle 3 Gruppen bauen zusammen auf dem Baufeld 11 des Heiligkreuz-Viertel in Mainz Weisenau. Was 2018 mit dem Konzeptvergabeverfahren der Stadt Mainz begann, fand am Samstag seine Fortsetzung. Nach vielen Planungen, Absprachen und Überlegungen nimmt der Traum vom gemeinschaftlichen Wohnen Gestalt an.

Der Grundriss des Hauses, ein Mäander, durfte aus Sicht der Stadt nicht verändert werden. So entstand nach langen Verhandlungen im April 2019 eine Einigung:

Z.WO erhielt den erweiterten Westflügel, MHK den erweiterten Ostflügel und 49°Nord die Mitte mit dem Gemeinschaftshaus. Dort befinden sich die Gemeinschaftswohnungen der einzelnen Gruppen, der gemeinsame Kindertoberaum, aber auch so notwendige Räume wie Müllraum und Tiefgarageneinfahrt.

Jede Gruppe hat zusätzlich Gemeinschaftsräume, wie Werkstatt, Fahrradkeller und Dachterrasse, die nur innerhalb der Gruppe geteilt werden. Außerdem entstehen zwei Höfe/Gärten, die gemeinsam gestaltet und genutzt werden.

Nachhaltigkeit Teil des Konzepts

Die 3 Gruppen unterscheiden sich auch im Energiekonzept. So haben Z.WO und 49°Nord eine PV Anlage, 49°Nord zusätzlich einen Batteriespeicher und erreicht damit KFW 40Plus. Die beiden anderen Gruppen erreichen KFW 40 und auch damit einen höheren Standard als auf den anderen Baufeldern des Heiligkreuz Viertels.

Dieses innovative Projekt ist nicht nur energieeffizient und zukunftsweisend, sondern auch Beispiel für generationsübergreifendes Miteinander. Alle sind überzeugt einen Beitrag leisten zu können zum Klimaschutz durch Car-Sharing, vorrauschauende Planungen und innovativem Bauen.

Der Einzug ist für den Sommer 2023 geplant.

Genossenschaftliches Bauen

Das Bauen als Baugruppe ist noch relativ neu, wird aber immer häufiger realisiert. Die Vorteile gemeinschaftlichen Bauen liegen auf der Hand. „Z.WO eg“ ist dabei als Genossenschaft organisiert, hier wird der Grundgedanke „Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele“, der auch für die Mainzer Volksbank gültig ist, spür- und erlebbar. Die Mainzer Volksbank finanziert alle drei Baugruppen.