Nachhaltigkeit beginnt im Kleinen

Über 130 Personen trotzten Wind und Wetter und nahmen an der Aktion „Unterwegs in Rheinhessen“ der Mainzer Volksbank (MVB) teil. Der KidsClub der MVB gestaltete für Kinder und Familien drei Naturrallyes durch den Binger- und Lennebergwald sowie über den Zornheimer Berg. Unterwegs waren nicht nur Kondition und Orientierungssinn gefragt, sondern auch Wissen zu Flora und Fauna. Denn wer im Zeitraum von März bis April an der Aktion teilnahm und unterwegs ein Quiz löste, konnte mit etwas Glück tolle Preise gewinnen.

Willkommene Abwechslung mit der KidsClub Naturrallye

Der rheinhessische Brauch „Weck, Worscht und Woi“ wurde für Kinder um Traubensaft erweitert, mit wetterfester Kleidung und festem Schuhwerk zogen die Familien los, um an der Naturrallye teilzunehmen. Für viele war die Aktion eine gelungene Abwechslung zum Corona-Alltag zu Hause. „Wir waren begeistert“, berichtet Martina Schleicher, Teilnehmerin der Naturrallye. Sie hat mit ihren beiden Kindern an der MVB-Aktion teilgenommen. „So eine Rallye ist eine klasse Abwechslung zu den üblichen Spaziergängen und hat der ganzen Familie viel Spaß bereitet. Insbesondere in Pandemiezeiten, wo man nicht großartig wegfahren kann, hat man so die Gelegenheit, seine Heimat einmal ganz neu kennenzulernen.“

Ganzjährliches Angebot der Naturwanderung

Die Mainzer Volksbank hatte die Naturrallyes gut vorbereitet: Im Vorfeld wurden die Touren getestet, das Quiz erprobt und mehrere Wegbeschreibungen erstellt, die die Teilnahme an der Naturrallye erleichtern sollten. Über Stock und Stein, durch Wälder und Weinberge sowie über Wiesen, Straßen und Feldwege verliefen die verschiedenen Touren durch Rheinhessen. Teilnehmen konnten alle Kund:innen sowie KidsClub-Mitglieder der MVB.

„An KidsClub-Aktionen können exklusiv unsere Kunden bzw. KidsClub-Mitglieder teilnehmen. Vor diesem Hintergrund wollten wir Touren anbieten, die für die Kinder und deren Familien aus unserem Geschäftsgebiet auch ohne lange Anfahrtswege zugänglich sind“, so Jennifer Grübel, Marketingabteilung der Mainzer Volksbank. Ihre Kollegin Anne Liebchen-Zimmermann ergänzt: „Wir hoffen, dass die Spaziergänge aufgrund der guten Erreichbarkeit zu unterschiedlichen Jahreszeiten wiederholt werden. Dadurch lernen die Kinder dann auch, wie sich das Leben in der Natur verändert."

Im Lennebergwald gibt es viele Holzskulpturen zu entdecken.

Kleine Weltentdecker probieren sich am Summstein im Binger Wald.

Nachhaltigkeit wird auch im KidsClub großgeschrieben

Der KidsClub der Mainzer Volksbank möchte besonders jungen Mitgliedern spielerisch vermitteln, wie wichtig ein verantwortungsvoller Umgang mit und in der Natur ist. Denn Umweltschutz beginnt im Kleinen. „Auch in unserem Fragenkatalogen der Naturrallye haben wir versucht, auf den Schutz der Natur und eine verantwortungsvolle Waldbewirtschaftung hinzuweisen. Schon in jungen Jahren sollte sich jeder Gedanken machen über Artenvielfalt, die Ursachen und die Konsequenz von Artensterben und ökologische Landwirtschaft. Die Kinder sollen zum Beispiel lernen, dass es nicht selbstverständlich ist, auf Papier zu schreiben und dass dafür Bäume gerodet werden müssen. Diese Entstehungsgeschichte können sie auch in unseren Wäldern nachvollziehen“, so Liebchen-Zimmermann.

Gleichermaßen wurde bei der Auswahl der Preise des Gewinnspieles auch der nachhaltige Gedanke gewahrt – und das nicht nur im KidsClub der Mainzer Volksbank. „Wir möchten mit den Preisen einen Beitrag zur Infrastruktur unserer Region leisten und regionale Unternehmen durch den Kauf von Gutscheinen unterstützen“, erklären die MVB-Mitarbeiterinnen der Abteilung Marketing die Preisauswahl. Die Gewinner sind bereits informiert – Herzlichen Glückwunsch!

Mit dem KidsClub auf Tour

Du bist noch kein Mitglied in unserem KidsClub, möchtest aber mit uns und deinen Freunden auf Tour gehen und die Möglichkeit haben, an unseren Gewinnspielen teilzunehmen? Hier geht’s zur MVB-Mitgliedschaft.

Insektenhotel DIY

Du hast doch bestimmt schon davon gehört, dass es immer weniger Bienen gibt. Wir brauchen die Bienen aber, da sie uns nicht nur leckeren Honig liefern, sondern auch Pflanzen bestäuben, indem sie die Pollen von Blüte zu Blüte transportieren. So sorgen sie dafür, dass z.B. am Apfelbaum Äpfel hängen und am Kirschbaum Kirschen… Wenn du also einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz leisten möchtest, baue den Insekten doch ein Hotel, in denen sie sich wohlfühlen und vermehren. Das kannst du dann im Garten oder an der nächsten Wiese aufhängen oder aufstellen.

Dazu brauchst du:

  • Eine (größere) Konservendose
  • Einige Pflanzstängel wie Bambus oder Schilfrohr
  • Trockenes Gras oder Stroh

Und so geht’s: Fülle die Büchse mit dem Bambus (der idealerweise in der Mitte ein Loch hat, so dass die Bienen hineinkrabbeln können). Er darf aber nicht aus der Büche herausgucken, da die Stängel sonst von Vögeln herausgezogen werden. Also achte darauf, dass die Halme auf Büchsenhöhe gekürzt sind und stecke so viele davon in die Dose hinein, dass sie stramm nebeneinandersitzen und sich nicht mehr bewegen können. Falls doch, einfach noch mit dem Gras oder Stroh ausstopfen. Jetzt kannst du die die Dose noch außen individuell bemalen. Dann heißt es aufhängen und beobachten, wann die ersten Gäste einziehen!

Es gibt viele Möglichkeiten, Insektenhotels zu bauen. Wenn du noch weitere herstellen möchtest, schaue dich doch hier einmal um. Oder erkundige dich beim NABU in unserer Region.